Meine Schnarchschiene möchte ich nicht mehr missen

Zunächst war ich etwas skeptisch, als mir ein Bekannter davon erzählte, dass sein Schnarchen nachweislich (frag seine Freundin, die ist total happy!), vorbei sei. Er hat wohl jahrelang wie ein Bär gesägt, und sie dachte schon ernsthaft an die Trennung. In einer solchen Situation befand ich mich auch plötzlich, verstehe aber auch, dass das Schnarchen immens stört und dass es den Anderen vom Durchschlafen abhält. Also habe ich diesen Bekannten mal gefragt, was er empfiehlt. Er hat mir dann diese richtig schicke Schiene empfohlen.

Kurze Eingewöhnung – lang anhaltender Erfolg

Natürlich ist es zunächst etwas seltsam, wenn man abends so ein Ding in den Mund einsetzt. Ich bin doch noch gar nicht so alt, oder so, aber die Schnarchschiene ist ja auch kein Gebiss, sondern eben eine Hilfe für Leute jeden Alters, die dich dabei unterstützt, vernünftig Luft zu holen. So habe ich mich auch eingestimmt und nachdem nun die Beziehungskrise auch gebannt ist, trage ich diese Schiene auch mit einigem Stolz. So leicht fällt es, etwas für die Liebe zu tun. Das Eingewöhnen war sogar ganz lustig. Wie fühlt sich die Schiene an, ab wann nimmt man sie nicht mehr als fremd im Mund wahr? Für mich als neugieriger Mensch war das schon interessant.